zum Inhalt springen zur Navigation springen
loading...

Das smarte Roadmovie der Macher von GIULIAS VERSCHWINDEN

NACHTLÄRM

Kinofilm NACHTLÄRM

Livia und Marco haben ein Kind – ein Schreikind: Tim ist acht Monate alt und strapaziert die ohnehin schon krisengeschüttelte Beziehung seiner Eltern mit seinen nächtlichen Schreiattacken vehement. Nur eins kann ihn beruhigen: Das surrende Motorengeräusch des alten Familiengolfs. Also gehen die übermüdeten Eltern Nacht für Nacht mit dem kleinen Quälgeist auf Beruhigungsfahrt. Da passiert das Unfassbare: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, und ein kleinkrimineller Charmeur und seine Begleiterin für die Nacht klauen das Auto - samt Kind. Während Tim weiter friedlich schlummert, erleben seine Eltern die aufregendste Nacht ihres Lebens, in der geschrien, geschwiegen, gerast und gebremst wird. Aber vielleicht bringt der neue Tag am Ende eine Wende für Livia, Marco und Tim?

Pressenotiz

Rasant und überraschend inszeniert Regisseur Christoph Schaub in NACHTLÄRM die wilde Verfolgungsjagd eines Elternpaares, dessen Auto eines Nachts mitsamt Kind geklaut wird.
Das Roadmovie, in bester alpenländisch-skurriler Tradition, überzeugt gleichermaßen mit Witz und Spannung und trägt ganz eindeutig die Handschrift des Bestsellerautors Martin Suter.
Bereits bei GIULIAS VERSCHWINDEN, ausgezeichnet mit dem Publikumspreis beim Filmfestival in Locarno 2009, hat die Zusammenarbeit von Martin Suter und Regisseur Christoph Schaub zu einem wunderbaren und erfolgreichen Kinoerlebnis geführt.
Mit Alexandra Maria Lara und Sebastian Blomberg als stressgeplagte Eltern, sowie Carol Schuler und Georg Friedrich als unfreiwillige Kindsentführer und Babysitter, wurde eine eindrucksvolle Besetzung für NACHTLÄRM gefunden.

NACHTLÄRM wurde im Sommer 2011 in der Schweiz und Deutschland gedreht. Produziert wurde der Film von Marcel Hoehn (GIULIAS VERSCHWINDEN) für T&C Film und Stefan Arndt (DAS WEISSE BAND, DREI) für X Filme Creative Pool, in Ko-Produktion mit ARD Degeto, dem SRF und Teleclub.

 
 

zum Anfang springen